Zur Übersicht
Unser Leitbild

Unser Leitbild  

Die Netter LebensArt – woran wir glauben.

Max Netter

Netter BauArt hat über die Generationen hinweg nach einigen wesentlichen Grundsätzen gehandelt. An diesen Werten wollen wir auch in Zukunft festhalten.

Anstand und Ehrlichkeit
Wenn man diese beiden Werte als erstes im geschäftlichen Umfeld nennt, wird man heute oft insgeheim belächelt. Anstand ist aus der Sprache als Wert fast verschwunden. Für uns sind Anstand und Ehrlichkeit seit Generationen Maßstab unseres Handelns und unverzichtbar.

Transparenz und Vertrauen
Unsere Arbeit machen wir in allen Schritten transparent und lassen so die Kunden teilhaben am kompletten Entstehungsprozess bis zur Schlüsselübergabe. Diese Transparenz schafft Vertrauen und ist die Grundlage für eine Kundenbindung über die Fertigstellung des Bauprojektes hinaus.

Leben und leben lassen
Diese Lebensart wird in den letzten Jahren oft als typisch bayrisch gesehen. Für uns bedeutet sie nichts Neues und steht für den Umgang mit unseren Kunden, aber auch den Mitarbeitern.

Mit Leib und Seele
Schon ein griechisches Sprichwort sagt: „Jede Arbeit verdient es, gut getan zu werden“. Mit Leib und Seele planen und bauen wir Lebensräume zum Wohnen und Arbeiten für unsere Kunden. Diese Leidenschaft und Empathie für unsere Arbeit und die Auftraggeber spürt man in allem, was wir tun.

 

Das Unternehmen heute

Heute beschäftigen wir ca. 50 Mitarbeiter und bauen Einfamilienhäuser, Reihenhäuser, Doppelhäuser, aber auch Wohnanlagen als Bauträger und mit steigendem Anteil kombinierte Wohn- und Betriebsgebäude für den Mittelstand.
Wir leben in einer ländlichen Gegend und haben uns die Bodenständigkeit daraus erhalten. Wir sind in den letzten Jahren organisch und durch die Entwicklung eigener Mitarbeiter nachhaltig gewachsen.

Mitarbeiter
Unsere Mitarbeiter wurden im Wesentlichen von uns ausgebildet und haben damit die „Netter Art“ schon fast mit der Muttermilch aufgesogen. Entscheidender Faktor für die Gewinnung von Nachwuchskräften ist dabei unser sehr gutes Arbeitsklima. Es ist in unserer Region und darüber hinaus bekannt und bewahrt uns vor Nachwuchssorgen.

Prozesse
Die Arbeitsabläufe bei Netter sind durch die flachen Hierarchien sehr klar und einfach gehalten. Das eingespielte Team langjähriger Kollegen weiß, was es tut und arbeitet mit viel Freude und Leidenschaft an den Projekten.

Markt
Ein erfolgreicher Unternehmer muss sich und sein Unternehmen jeden Tag neu erfinden, heißt es.
In der Baubranche ist der Wandel Gott sei Dank nicht ganz so schnell. Trotzdem steigen die Anforderungen ständig, und Aspekte wie Klimawandel und demographische Entwicklung beeinflussen die Planung und Bautätigkeit enorm. Netter hat beim schlüsselfertigen Bauen dabei in den letzten Jahrzehnten und eigentlich von Anfang an Maßstäbe gesetzt. Nicht umsonst gelten wir in der Region bis heute als Vorreiter und Marktführer für schlüsselfertiges Bauen.

Seit fünf Generationen für Lebensräume

Netter BauArt wurde 1873 vom Maurermeister Martin Netter gegründet. Die zweite Generation, Maximilian Netter, übergab das Unternehmen 1932 der dritten Generation, Max Netter, Bauingenieur und Vater des jetzigen Firmenchefs. Max Netter übernahm die Firma 1974 in der 4. Generation. Die 5. Generation, Mario Netter, Bauingenieur und Baubiologe, ist heute Teil des Führungsteams und Garant für die Zukunft des Unternehmens. Zusammen mit seiner Schwester Julia, die für Design verantwortlich zeichnet, geben sie dem Bauunternehmen die zeitgemäßen Impulse. Netter war einer der ersten überhaupt, der über den Tellerrand eines klassischen Bauunternehmens hinausschaute. Mit schlüsselfertigem Bauen wurden schon 1988 neue Wege beschritten und Maßstäbe in der Branche gesetzt.

Die Netter BauArt

Das Netter BauArt Team setzt bei seiner Arbeit einige wesentliche Schwerpunkte:

Unabhängigkeit
Wir können nur auf Produkte und Bauelemente hin beraten, hinter denen wir zu 100 Prozent stehen. Die Unabhängigkeit von Herstellern und Lieferanten ist uns deshalb ganz besonders wichtig. Wir beraten unsere Kunden unabhängig und damit in ihrem Sinne.

Ganzheitlichkeit
Wir gehen in der Planung und Beratung immer vom Gesamtergebnis aus und stellen den nachhaltigen Wert für unsere Kunden in den Vordergrund. Wir denken mit unseren Kunden ganzheitlich und langfristig.

Keep it simple
„Mach´s einfach“ - jede Lösung muss auf Dauer unkompliziert und einfach sein. Einfache und geprüfte Planungen stellen wir immer in den Vordergrund. Sie sind Garant für eine langfristige Nutzung von Gebäuden und Räumen.

Wirtschaftlichkeit
Neben Unabhängigkeit und Ganzheitlichkeit ist die Wirtschaftlichkeit unseres Handelns ganz wesentlich. Wir suchen die beste, aber dabei wirtschaftlich sinnvollste Lösung. Hier wird unsere Bodenhaftung spürbar.

Netter Family
Neben unserer Arbeit pflegen wir einige Firmentraditionen, die unsere Netter Family prägen. Die jährlichen Firmenfeste, Weihnachtsfeiern und gemeinsamen Volksfestbesuche sind der übliche Rahmen. Darüber hinaus gibt es jedes Jahr eine Christbaumaktion, bei der jeder Kunde sich bei uns einen Christbaum aussuchen kann. Dass es dabei ein kleines Fest mit Glühwein und Würstchen gibt, bei dem sich unsere Kunden auch untereinander kennenlernen, ist die „Netter Art“. Die Richtfeste stehen dieser Tradition in nichts nach.

Freude an der Arbeit
Neudeutsch „Work Life Balance“ genannt wird eine Haltung, die die Arbeit nicht als oberstes Ziel im Leben sieht. Wir nennen es verkürzt „Freude an der Arbeit“, die aus der Qualität der gemeinsam erbrachten Leistung für den Kunden, aber auch aus der Gemeinschaft in der Arbeit entsteht.

Spezialisierung in der Produktionstiefe und damit der Qualität

Netter baut schon seit Jahrzehnten schlüsselfertig und hat das zum Prinzip gemacht. Individuell gestaltete Wohnräume zu Lebensräumen für Menschen zu machen, ist dabei unser Ziel.

Zwei Geschäftsbereiche: Individuelles Bauen und Bauträgertätigkeit
Unsere Arbeit kann man in zwei große Bereiche gliedern. Zum einen das individuelle schlüsselfertige Planen und Bauen von Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und Mehrfamilienhäusern bzw. Reihenhäusern. Zum anderen die Bauträgertätigkeit, bei der wir vom Grundstücksmanagement über den schlüsselfertigen Bau bis hin zur Vermarktung die ganze Wertschöpfungskette bedienen.

Wandel beim individuellen Bauen
Der erste Bereich des individuellen Bauens für Bauherren hat in den letzten Jahren dabei einen Wandel erfahren. Die Objekte sind im Anspruch und Umfang gewachsen, und immer mehr sind wir Dienstleister für Unternehmer und den Mittelstand, der neben seinem Wohn- und Geschäftshaus auch Büroräume und Produktionsstätten benötigt. Hier kommt uns die langjährige Erfahrung des schlüsselfertigen Bauens sehr zugute, da meist die Nutzung der Gebäude zwar von den Planern, aber nicht von den Bauunternehmen berücksichtigt wird. Wir denken in allen Bauphasen und Gewerken über die Bauhülle hinaus.

Qualität und Nachhaltigkeit ist gefragt
Im Bauträgerumfeld schätzen unsere Kunden und Vermarktungspartner die Qualität und Nachhaltigkeit, die wir durch unsere hohe Fertigungstiefe bieten können. Vom Rohbau bis zur Außenanlage bekommt so alles einen Zusammenhang. Wohnungen müssen heute über lange Zeiträume hinweg für unterschiedliche Nutzungskonzepte ausgelegt werden. Hier hat ein gesellschaftlicher Wandel stattgefunden, der durch den demographischen Wandel verstärkt wird. Barrierefreies Bauen oder die Möglichkeit, diesen Standard nachträglich einfach zu erreichen, sind als Beispiel deshalb heute genauso wichtig wie intelligente und moderne Raumkonzepte.

Von der Grundsteinlegung bis zur Schlüsselübergabe aus einer Hand
Die Baubranche hat in den letzten Jahren eine große Spezialisierung erfahren. Die einzelnen Unternehmen haben sich zunehmend die Bauphasen geteilt. So ist es inzwischen üblich geworden, viele Gewerke oder den gesamten Rohbau an Subunternehmer zu billigsten Konditionen zu vergeben. Das birgt sehr große Gefahren bezüglich der Qualität des gesamten Bauwerkes. Wir sind hier andere Wege gegangen. Unsere Spezialisierung liegt in der Produktionstiefe. Wir bauen zwar nicht mehr jedes anstehende Projekt, dafür aber auch noch den Rohbau komplett selbst und wissen so, worauf wir uns verlassen können.

Wohngesundheit als Maß der Dinge

Das Thema schlüsselfertiges Bauen ist für uns schon seit langem soweit zu Ende gedacht, dass wir uns immer mehr mit Themen beschäftigen, die weit darüber hinausgehen. Vor allem das Thema Baubiologie und die damit verbundene Wohngesundheit stehen hier im Vordergrund.

Die Baubranche hat hier in zwei Bereichen teilweise negative Richtungen eingeschlagen: Bei der Vergabe von so wichtigen Gewerken wie dem Rohbau an Subunternehmer und bei der Auswahl der Materialien.

Eine qualitativ fragwürdige Ausführung der Rohbauarbeiten lässt sich durch noch so schöne Ausbauarbeiten nicht heilen und führt langfristig vor allem zu Bauschäden, die die Wohngesundheit beeinträchtigen.

Bei der Auswahl der Baumaterialien werden ebenfalls oft Entscheidungen für Effizienz und gegen nachhaltige Wohngesundheit getroffen.

Wir sehen das Thema Wohngesundheit in folgenden Elementen:

  • Wohngesundheit ist kein Zustand, sondern ein Prozess
    Wir beziehen die Bewohner eines Hauses soweit möglich in den Bauprozess ein. Viele Bauwillige sind heute von Anfang an sehr viel informierter und aufgeklärter und damit auch anspruchsvoller. Sie können sich deshalb mit diesem ganzheitlichen Ansatz identifizieren. Bleibende Wohngesundheit entsteht nicht allein durch das Verwenden der richtigen Materialien. Sie ist nur möglich, wenn die Bewohner sich auf den Prozess einlassen und ihn über die Fertigstellung hinaus leben.

  • Wohngesundheit über die Baufertigstellung hinaus
    Das Sprichwort „Es gibt viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit“ lässt sich bezüglich des Wohnumfeldes trefflich abwandeln. Es gibt viele Aspekte und Themen zum Bauen, aber nur eine Wohngesundheit. Die Bewohner nehmen auf vielfache Art und Weise Einfluss auf die Wohngesundheit. – Umso wichtiger ist es, sie von der Planungs- und Umsetzungsphase bis zur Einrichtung des Gebäudes und natürlich in Bezug auf das tägliche Leben im Haus einzubinden.

  • Nachhaltigkeit für Gesundheit und Umwelt
    Denkt man den ganzheitlichen Ansatz zu Ende und versteht ihn längerfristig, dann werden Ökologie, Ökonomie und soziale Gesichtspunkte in allen Lebensphasen eines Gebäudes wichtig. Die Nachhaltigkeit und Verträglichkeit eines Gebäudes berücksichtigt alle Aspekte von der Planung über die Produktion und die Haltbarkeit bis hin zur Rückbaufähigkeit mit den jeweiligen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

  • Pragmatischer Ansatz ohne ideologischen Überbau
    Begriffe wie Öko und Bio haben sich insbesondere in den letzten Jahren in der öffentlichen Wahrnehmung durchgesetzt, wenngleich sie häufig als bloße Etiketten in Marketing und Werbung missbraucht werden. Wir wollen uns bei Aussagen zu Materialien und Verfahren deshalb bewusst auf nachprüfbare Fakten und Tatsachen beschränken. Wir beschränken uns auf die den Hausbau betreffenden Themen und seine Auswirkungen auf die Menschen, für die wir bauen.